Stress und Alltagsprobleme

Tatsache ist, dass in einer Partnerbeziehung die Aufgaben und Anforderungen im Lauf der Jahre immer größer werden. Kinder kommen zur Welt, der berufliche Aufstieg erfordert immer höheren Einsatz, das Bemühen um die Verbesserung des familiären Wohlstandes kostet Zeit und Energie, vielleicht zehrt auch die Sorge um einen pflegebedürftigen Elternteil an den Kräften. Stress und Alltagsprobleme dominieren das Zusammenleben, was dazu führt, dass Mann und Frau die meiste Zeit damit verbringen, ihre Pflichten zu erfüllen und die Kommunikation zwischen ihnen sich nur noch darauf beschränkt, was getan werden muss, damit der Laden läuft. Persönliche Bedürfnisse und Beziehungspflege werden vernachlässigt.
Der Prozess verläuft schleichend, aber stetig. Irgendwann stellen die Partner fest, dass sie nur noch nebeneinander herleben und sich nichts mehr zu sagen haben. Als Arbeitsteam funktionieren sie meist ganz ausgezeichnet, aber als Paar haben sie sich entfremdet.
Erschwerend und stressverstärkend wirkt sich aus, wenn ernsthafte familiäre Probleme zu ständigen Auseinandersetzungen und Streitigkeiten führen. Anstatt sich gemeinsam um eine Lösung zu bemühen, wird oft dem Partner die Schuld gegeben, dass es so gekommen ist.

 

Diese Seite drucken

Copyright 2011 Dipl. psych. Ingeborg Prändl